Heilpraktikerin Susanne Busch

Tel. 0172 / 868 44 14

Spagyrik nach Dr. Zimpel "Der Weise braucht nicht krank gewesen zu sein, um den Wert der Gesundheit zu erkennen."(Arabisches Sprichwort)

Spagyrik - Phylak Sachsen- natürlich für Körper, Geist und Seele

Spagyrik ist eine Behandlungsmethode der ganzheitlichen Medizin, deren geschichtliche Wurzeln bis in vorchristliche Zeiten zurückreichen.

Als ein ganzheitliches Naturheilverfahren betrachtet die Spagyrik Körper (Sal), Geist (Mercurius) und Seele (Sulfur) des Menschen als eine normalerweise im gesunden Gleichgewicht stehende Einheit. Diese philosophischen Prinzipien findet man in der Pflanze als arzneiliche Wirkstoffträger wieder: Mineralstoffe und Spurenelemente entsprechen dem SAL-Prinzip (Körper), ätherische Öle und verwandte in der Pflanze angelegte Substanzen entsprechen dem SULFUR-Prinzip (Seele) und letztlich die Kohlenhydrate stehen für das Mercurius-Prinzip (Geist).

Spagyrische Essenzen bewähren sich sowohl bei akuten als auch bei chronischen Krankheiten immer wieder aufs Neue und vermögen mancher nicht richtig fassbaren Krankheit den Boden zu entziehen.

Spagyrik kann bei sehr vielen Krankheiten Linderung schaffen, sowohl bei akuten als auch bei chronischen Leiden. Zudem eignet sich die Spagyrik sehr gut für eine prophylaktische Behandlung. Diese naturbewusste Therapie weicht also ganz wesentlich vom bloßen Bekämpfen eines bestimmten Symptoms ab. Ziel ist es, die Ursache der Beschwerden aufzuspüren und dort mit der Behandlung anzusetzen. Das eigentliche Krankheitsproblem soll sozusagen beim "Schopfe" gepackt werden. In Abhängigkeit der Krankheitssymptome und der Spezifika des Patienten kann eine individuelle spagyrische Mischung zusammengestellt werden.

Das Besondere der spagyrischen Essenzen liegt im Herstellungsverfahren nach Dr. Zimpel. Mit diesem Verfahren werden ätherische Öle, Aromastoffe und pflanzeneigene Mineralstoffe sowie Spurenelemente gewonnen. Dadurch enthalten die spagyrischen Essenzen sowohl organische als auch anorganische Stoffe. Durch die verschiedenen Stufen der Herstellung wird die ganze Kraft und Energie der Pflanze genutzt. Die Inhaltsstoffe der Essenzen lassen sich mit moderner analytischer Technologie nachweisen. Die geforderte Qualität ist für jede Essenz belegbar.

Die Spagyrik ist ein bedeutender Bestandteil unter den natürlichen Heilmitteln. Ebenso wie die Phytotherapie, die Homöopathie, die Bachblüten, die Schüssler-Salze und die Spurenelemente vereint die Spagyrik nach Dr. Zimpel Potentiale all dieser Therapien, stellt aber vor allem ein in sich geschlossenes System dar, das sich an der Suche nach der tief liegenden Ursache von Krankheiten orientiert. Im Mittelpunkt dieses therapeutischen Systems stehen die aus Pflanzen gewonnenen spagyrischen Essenzen. Diese erhalten im Laufe des Herstellungsprozesses ein großes energetisches Potential. Für den Anwender der Spagyrik ist die Pflanze nicht nur die Quelle mannigfaltiger Inhaltsstoffe, aus denen pflanzliche Arzneimittel gewonnen werden können, sondern besitzt auch eine verborgene therapeutische Kraft, die im Innern der Pflanze ruht. Durch einen komplexen, aus der Alchemie hervorgegangenen Prozess kann diese Kraft enthüllt und zur Entfaltung gebracht werden. 

Anwendung

Spagyrische Arzneimittel können als Fertigarzneimittel verordnet oder nach einem vom Heilpraktiker individuell für seinen Patienten zusammengestellten Rezept in der Apotheke hergestellt werden. In der Regel werden spagyrische Arzneimittel als Tropfen (alkoholische Lösung) oder in Form von Globuli ("kleinen Kügelchen") eingenommen. Auch die Verwendung als Spray, in Salben oder für Bäder und Umschläge ist möglich.

Die Dosierung und Anwendungsdauer sind individuell unterschiedlich.

Weitere Informationen unter www.spagyrik.de / www.phylak.de